Longestunden

Longereitstunden - der Beginn der Reitausbildung

  • Für Einsteiger, Wiedereinsteiger, Anfänger und fortgeschrittene Reiter
  • Kinder, Jugendliche, Erwachsene
  • Longenstunde: 30 min. Einzelunterricht

In einer Reitstunde an der Longe übernimmt zunächst der Reitlehrer die Kontrolle über das Pferd. Der Reitschüler erlernt in dieser ersten Phase der Reitausbildung das Sitzen auf dem Pferd in allen drei Grundgangarten (Schritt, Trab, Galopp). Für den Reitanfänger ist eine Grundausbildung an der Longe unerlässlich, um von Anfang an die korrekten Bewegungsmuster und einen losgelassenen Sitz zu erlernen und die Koordination des eigenen Körpers auf dem Pferd zu schulen. Wenn der Reiter sich im Sattel wohl und sicher zu fühlen beginnt, werden schrittweise erste selbständige Übungen ohne Longe durchgeführt. Kann der Reiter sein Lehrpferd selbständig in der Bahn reiten, kann er in eine Gruppenreitstunde wechseln, oder ggf. Einzelunterricht erteilt bekommen.

Wiedereinsteigern die längere Zeit nicht mehr geritten sind, oder Reiter die nur wenige Reitstunden hatten und dann eine längere Reitpause hatten werden Auffrischungsstunden an der Longe empfohlen.

Auch fortgeschrittene Reiter sollten immer wieder zur Sitzkorrektur an der Longe reiten.