Reittherapie

Bernadette Lange, Heilerziehungspflegerin und Reittherapeutin IPTh 

Therapeutisches Reiten : Das Pferd als Co - Therapeut

 

Reittherapie Einzel30 min. 30 €Kinder, Jugendliche, Erwachsene
Reittherapie Einzel45 min. 42 €Kinder, Jugendliche, Erwachsene


Reittherapie Gruppe45 min./60 min./90 min.Auf AnfrageAlle Altersgruppen


Frühförderung15 min. - 20 min.Auf AnfrageAb 2 Jahren

Reittherapie (Klient mit körperlicher Einschränkung): 15 min. - 20 min.: Nur Reiten: 25 €

→ Wird während der Reittherapie Einheit ein Assistent benötigt (aufgrund körperlicher Einschränkung des Klienten), so o.g. Preis zzgl. 10 € / 30 min. 

Bitte beachten: Reittherapie Einheiten, die nicht bis 48 h vorher abgesagt werden, werden berechnet.


 

Reittherapie als ganzheitliche Therapie am, mit und auf dem Pferd

Häufige Einsatzbereiche der Reittherapie:

  •     ADS/ADHS  
  •     Autismus
  •     Motorische, sensorische Entwicklungsstörungen
  •     Sprachstörungen
  •     Verhaltensauffälligkeiten
  •     Wahrnehmungsstörungen
  •     Allgemeine Entwicklungsverzögerungen
  •     Chronische Erkrankungen
  •     Psychische Erkrankungen
  •     Depression und Burn- Out
  •     Traumatisierungen
  •     Menschen mit Behinderung   


  •  

    Reittherapie

    Was versteht man unter Reittherapie?

    Therapeutisches Reiten im Kinder- und Jugendbereich ist eine Form der Entwicklungsförderung, die sich auf die individuelle Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes ausrichtet. Zentraler Ansatz ist der Zusammen-hang zwischen wahrnehmen, bewegen und handeln, verknüpft mit der Auseinandersetzung des eigenen Körpers in Bezug auf sich, der Umwelt und seiner sozialen Beziehungen.

    Auf welche Funktionsstörungen kann die Reittherapie Einfluss haben?

    • allgemeine Entwicklungsverzögerungen- und Retardierungen
    • Wahrnehmungsaufnahme- und Verarbeitungsstörungen
    • Konzentrationsschwächen
    • Verhaltensbesonderheiten und Kommunikationsschwierigkeite
    • Lernblockaden
    • Antriebsschwäche
    • Motivationsabfall und depressive Verstimmungen
    • eingetretene Therapiemüdigkeit

     

    Was bewirkt das therapeutische Reiten?

    • Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit
    • Verbessern des psychisch, emotionalen Wohlbefindens (getragen werden mit allen Lasten und Problemen)
    • Aufbau von Vertrauen zu sich und zu Anderen
    • Bewusstes Erleben und Wahrnehmen der Umwelt
    • Lernen Verantwortung zu übernehmen
    • Verbessern der Selbsteinschätzung und Eigenwahrnehmung
    • Grenzen des eigenen Körpers und Könnens erfahren und akzeptieren
    • Angst überwinden
    • Stärken des Selbstwertgefühles
    • Anregen aller Sinne
    • Fördern von Realitätsbewusstsein und Gefahreneinschätzung